Publikationen

Publikationen

Download:
Autorenrichtlinien der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen als PDF-Datei


Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. – Heft 50/2016

  •  Joachim Breuninger: Editorial: 50 Hefte Informationen
  • Thomas Röbke: Impulsvortrag 1: Freiwilligen-Engagement im Kulturbereich – Ein schwieriges Feld mit besonderen Voraussetzungen
  • Kathrin Vohland: Impulsvortrag 2: Citizen Science – Bürger als Teil des Forschungsprozesses
  • Friedrike Koch-Heinrichs: Workshop: Anleitung von Bürgerwissenschaftlern im Museum mit Beispielen  aus dem Museum der Westlausitz Kamenz
  • Igor Jenzen: Workshop: Motivation und Pflege: Anerkennungskultur und Strategien der Selbstbehauptung
  • Ulrich Thiel: Workshop: Umgang mit den Ergebnissen des bürgerschaftlichen Engagements
  • Rudolf Schröder: Das Parkseminar: Gartendenkmalpflege und Naturschutz durch bürgerschaftliches Engagement
  • Katja Altmann: Verborgene Schätze – Ehrenamtliche Helfer im Museum. Bürgerschaftliches Engagement hilft bei der Erarbeitung der Dauerausstellung im Museum Schloss Klippenstein
  • Thorid Zierold, Ronny Rößler: Potenziale wecken und Chancen ergreifen – Bürgerschaftliches Engagement am Museum für Naturkunde Chemnitz
  • Franziska Götz: Der Einsatz von Ehrenamtlichen in deutschen Museen – Ergebnisse einer quantitativen Umfrage

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. – Heft 49/2015

  • Marika Schwarz: Tourismusregion Zwickau e.V. mit der neuen Erlebnismarke „Das Zeitsprungland“
  • Petra Lewey: Vom König-Albert-Museum zu den Kunstsammlungen Zwickau Max-Pechstein-Museum. Ein Museum im Wandel
  • Jörg Hahnel: Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain. Freilichtmuseum der ländlichen Kultur, Technik und Arbeit für Mitteldeutschland
  • Peter Hauschild: Ein Denkmal sächsischer Industriegeschichte. Die Tuchfabrik Gebr. Pfau in Crimmitschau
  • Anne Sophie Berner: Chenille, Sargschilde und Löwenschädel in Lichtenstein/Sachsen. Als kleines Stadtmuseum immer im Gespräch
  • Matthias Kaluza: Vom Kornhaus zum PS.SPEICHER
  • Rudolf Vollnhals: Das August Horch Museum. Perspektiven
  • Joachim Breuninger: Bericht des Vorsitzenden an die Mitgliederversammlung des Sächsischen Museumsbundes e.V. am 16. März 2015 in Zwickau
  • Friedrich Reichert: 25 Jahre Sächsischer Museumsbund e.V.
  • Katja Margarethe Mieth: Sachsens industrie- und technikgeschichtliche Museen. Überblick und aktuelle Entwicklungen
  • Heinrich Theodor Grütter: Industriekultur im Ruhrgebiet
  • Jan Färber: Die SÄCHSISCHE KOHLENSTRASSE. Industriekultur verbindet Sachsen
  • Heino Neuber: Der sächsische Steinkohlenbergbau und seine Bedeutung vor dem Hintergrund gegenwärtiger und zukünftiger Erinnerungskultur
  • Joachim Breuninger: Resümee „Industriekultur in Sachsen“. Industriekultur verbindet

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. – Heft 48/2014

Die Dauerausstellung. Das Gesicht des Museums!


Heft 48

Heft 48

  • Gerhard Kilger: Wie viel Immaterialität verträgt eine gute Ausstellung?
  • Anke Schwarzwälder: Auf Dauer attraktiv – Ohne Moos nix los.
  • Sabine Wolfram: Hier fängt alles an. smac: Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz
  • Elke Urban: Schule unterm Hakenkreuz. Teil der Dauerausstellung im Schulmuseum – Werkstatt für Schulgeschichte Leipzig
  • Maritta Prätzel: Die neue Dauerausstellung des Stadtmuseums Riesa.
  • Daniel Petri: Die Dauerausstellung des Teppich-Museums auf Schloß Voigtsberg in Oelsnitz/Vogtl. oder: Wer macht schon ein Museum über Bodenbelag?
  • Wolfgang Blaschke: Barbara Uthmann – eine Annabergerin schreibt Geschichte. Die neue Dauerausstellung zu Barbara Uthmann im Erzgebirgsmuseums Annaberg-Buchholz
  • Joachim Breuninger: Workshop „Das Wichtigste sind die Inhalte“.
  • Marita Pesenecker: Eigene Wege gehen! Stärkung des Selbstbewusstseins kleinerer Häuser, eigene Wege zu gehen und damit die Individualität zu unterstreichen
  • Silke Kral: Workshop „Man kann nicht nichtgestalten.“ Szenographien zwischen klassisch orientierter Sammlungsschau und grotesker Erlebniswelt. Wie viel Einfluss von Architektur, Theater, Film und freier Kunst ist in Ausstellungen wünschenswert?
  • Katja Margarethe Mieth: Workshop „Konfektionierung durch Gestalter?!“ Umsetzung der Museumskonzeption in der Dauerausstellung

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. – Heft 47/2014

Zwischen Event und Museumsalltag


Heft 47

Heft 47

  • Friedrich Reichert: Bericht des Vorsitzenden an die Mitgliederversammlung des Sächsischen Museumsbundes e.V. am 24. März 2014 in Chemnitz.
  • Sylvia Karsch: Laudatio zur Verabschiedung von Friedrich Reichert als Vorsitzenden des Sächsischen Museumsbundes e.V. auf der Mitgliederversammlung 2014 in Chemnitz.
  • Uwe Fiedler: Aus der Not geboren. Neue Strategien in der Arbeit des Schloßbergmuseums
  • Ronny Rößler und Thorid Zierold: Der Weg zu Erfolg: Das Museum für Naturkunde Chemnitz im Eigenbetrieb „Das TIETZ“.
  • Andrea Riedel: Industriekultur im/und Museum – wie geht das? Ansätze und Wege zu neuen musealen Präsentationen
  • Jens Beutmann: Markenentwicklung und Einführungskampagne des Staatlichen Museums für Archäologie Chemnitz (smac).
  • Cynthia Kempe-Schönfeld: Kulturgut & Eventkultur. Ein SPIELerischer Erfahrungsbericht
  • Andreas Walther: Der Patient als Besucher. Die Medizinhistorische Sammlung der Klinikum Chemnitz gGmbH
  • Joachim Breuninger: Zur Perspektive des Sächsischen Museumsbundes. Bewerbungsrede von Joachim Breuninger um den Vorsitz des Sächsischen Museumsbundes e.V.
  • Thomas Früh: Vier Sächsische Landesausstellungen 1998, 2004, 2011 und 2018.
  • Martin Bütikofer: Verkehrshaus der Schweiz, offen für Entdecker. Mit Planetarium, Filmtheater, Swiss Chocolate Adventure und Kongresszentrum
  • Matthias Müller: Die bunte (Blech)Verführung oder Wie lockt man Besucher in ein kleines Museum. Erfahrungsbericht aus 30 Jahren Museumsarbeit
  • Reiner Grimm: Kunst- und Kultursponsoring aus Sicht eines Förderers.
  • Margitta Hensel: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – Die Winterausstellung zum Kultfilm. Fazit einer Erfolgsgeschichte

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 46/2013

Wie lange dauert eine Dauerausstellung?
Beständigkeit von Dauerausstellungen in einer kurzlebigen Zeit


Heft 46

Heft 46

  • Jan-Christian Warnecke: Die Zeit der Dauerausstellung.
    Zur Angemessenheit eines unzeitgemäßen Angebots
  • Kira Eghbal-Azar: Unendliche Weiten – Galerien gestalten für die Ewigkeit.
    Faktoren zur Erhaltung der Attraktivität von Dauerausstellungen
  • Kirstin Zinke: Kurz und Knapp.
    Ein Lausitzer Industriedenkmal auf Kurskorrektur
  • André Thieme: Neue Schau in alten Schlössern.
    Museale Strategien bei den Staatlichen Schlössern, Burgen und Gärten Sachsens
  • Alexander Fleischmann und Friederike Koch-Heinrichs: Elf Jahre Elementarium.
    Ständige Ausstellungen im Museum der Westlausitz
  • Peer Ehmke: Über Dauer(n) im Zeitalter der Schnelllebigkeit.
    Zur Entstehung, Konzeption und aktuellen Situation der Dauerausstellung BILDERSAAL CHEMNITZER GESCHICHTE im Schloßbergmuseum
  • Silke Kral: Beschwerlicher Wandel (!?)
    Das Vogtlandmuseum Plauen auf dem Weg einer Neuausrichtung

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 45/2013

Hinter Glas
Gläsernes Museum?


Heft 45

Heft 45

  • Friedrich Reichert: Bericht des Vorsitzenden an die Mitgliederversammlung des Sächsischen Museumsbundes e.V. am 11. März in Weißwasser
  • Torsten Pötzsch: Weißwasser (Oberlausitz)/Běła Woda.
    Eine sächsische Stadt im Wandel
  • Igor Jenzen: Zur Geschichte des Glases in Sachsen
  • Jasper von Richthofen und Thomas Doetsch: Die 3. Sächsische Landesausstellung in Görlitz – Und dann?
    Ein Erfahrungsbericht zur Nachnutzung großer Sonderausstellungen
  • Katja Margarethe Mieth: Das gläserne Museum.
    Chancen und Grenzen des Machbaren
  • Susanne Köstering: Glas, Kohle, Stein und Stahl.
    Brandenburgische Museen für Industriekultur: gestern — heute — morgen
  • Matthias Runge: Sicht kontra Schutz.
    Differenzierte Lösungen für Objektumhausungen
  • Joachim Breuninger: Ein offenes Museum.
    Die Neuausrichtung des Verkehrsmuseums Dresden
  • Dirk Schaal: Industriekultur und Industriegeschichte.
    Begriffe und Perspektiven für eine gemeinsame Beschäftigung mit sächsischer Industriekultur
  • Jochen Exner: Vom Heidedorf zum weltgrößten Glasherstellungszentrum
  • Kirstin Zinke: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit.
    Was sammelt eine Energiefabrik?
  • Holger Klein: Muskauer Steinzeug.
    Zur Geschichte eines Wirtschaftszweiges
  • Kurt John: Umsetzung von Schrotholzhäusern aus dem Tagebauvorfeld Reichwalde auf den Erlichthof Rietschen.
    Ein Beispiel zur Bewahrung der Volksbauweise in der Lausitz
  • Sachsens Museen 1/2013
    Mitteilungen der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen
  • Bildnachweis/Autoren

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 44/2012


  • Bernd Lindner: Das Besucher-Puzzle.
    Zum Stand und den Methoden der Publikumsforschung in Museen
  • Volker Kirchberg: »Museen sind keine Inseln«.
    Was das Museum wissen muss über den Einfluss der Gesellschaft
  • Holger Höge: Publikumsforschung als Gegenstand im Studium der Museologie an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
  • Rita Müller: Publikumsbefragungen im Sächsischen Industriemuseum Chemnitz
  • Ulrike Peter/Berit Reiter: Wer Besucher sagt, muss auch Monitoring sagen!
  • Sachsens Museen 2/2012.
    Mitteilungen der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 43/2012


  • Friedrich Reichert: Bericht des Vorsitzenden an die Mitgliederversammlung des Sächsischen Museumsbundes e.V. am 19. März 2012 in Delitzsch
  • Manfred Wilde: Der Städtebau in der Altstadt und das Barockschloss in Delitzsch
  • Steffen Menzel: Pony, Schwein und Co. Vom sterilen Baudenkmal zum lebendigen Museum
  • Andrea Riedel: Vier Standorte – ein Museum, vier unterschiedliche Inhalte – ein Ziel?
  • André Thieme: Museumsschloss – Schlossmuseum – Ausstellungsschloss.
    Eine Bestandsaufnahme bei den Staatlichen Schlössern, Burgen und Gärten Sachsen
  • Sibylle Karsch: Loest trifft Schilling vor Pfarrers Tür
  • Susanne Kopp-Sievers: Netzwerke der Museen in Sachsen-Anhalt
  • Konrad Auerbach: Benutze mich! »Spielerisches« im familienfreundlichen Museum
  • Marion Schulz: 60 Jahre Geschichten vom Reichenbacher Museum.
    Ein Zentraldepot im nördlichen Vogtland für das Neuberin-Museum Reichenbach und für das Museum Burg Mylau
  • Jürgen Geisler: Entdeckt, erfreut, erstaunt – mit Beharrlichkeit zum Markenzeichen
  • Enrico Hochmuth: »Es ist besser, man hält sich an Taten als an Worte«.
    Von der Gedenkstätte zum Deutschen Genossenschaftsmuseum
  • Yvette Steuer: stauen, denken, unterhalten – Vom Gesicht eines Museums und seinen Ausdrucksformen
  • Andreas Flegel: Was hat Richard Löwenherz mit Eilenburg zu tun?
  • Hans Neubert: Ob Heimat oder Stadt – der Erinnerung eine Heimstatt.
    Umgestaltung des Schkeuditzer Heimatmuseums zum Stadtmuseum
  • Sachsens Museen 1/2012.
    Mitteilungen der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 42/2011


  • Thomas Schuler: Mitarbeiter-Management – Museumsarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt.
    Zur Einführung in die Thematik
  • Friederike Koch-Heinrichs: Mitarbeiter-Management am Museum der Westlausitz
  • Rudolf Boch: Hochschulen als Partner der Museen
  • Uwe Fiedler: Erfolg durch Kooperation. Wissenschaftliche Epochenausstellungen als gemeinschaftliches Projekt zwischen Museum und Universität
  • Rita Müller: Die Kooperationen des Sächsischen Industriemuseums mit Hochschulen
  • Markus Walz: Zeitspenden: Ehrenamtliche Tätigkeit im Museum = Laienarbeit im Museum?
  • Thomas Schuler: Ehrenamtliche Mitarbeit im hauptamtlich geführten Museum.
    Argumente – Erwartungen – Praxistipps
  • Sachsens Museen 2/2011.
    Mitteilungen der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 41/2011


  • Friedrich Reichert: Bericht des Vorsitzenden an die Mitgliederversammlung
  • Andreas Haustein: Grußwort des Ersten Beigeordneten des Landratsamtes Erzgebirgskreis
  • Heinrich Kohl: Städtische Traditionen im Museum geborgen
  • Regina Smolnik: »… und dann verschwindet alles in den Magazinen!«.
    Archäologische Funde im Museum
  • Petra Lewey: Kunstsammlungen der Städtischen Museen Zwickau: Aufgehoben! Aufgeschoben?
    Zum Umgang mit Stiftungen, Nachlässen, Schenkungen und Dauerleihgaben
  • Igor Jenzen: Modernisierung und Geborgenheit. Widerspruch oder Anspruch
  • Dieter Herz: Schulen und Museen
  • Jan Färber: Gefördert – Geschlossen – Geborgen.
    Vom Bergwerk zum Bewahrungsort
  • Frieder Stimpel: Grußwort des Bürgermeisters der Bergstadt Schneeberg
  • Regina Krippner: »Der Schnitt durch den Weißen Hirsch«.
    Bergbau und Schachtmodelle des Schneeberg-Neustädtler Bergreviers in der Dauerausstellung des Museums für bergmännische Volkskunst Schneeberg
  • Anette Barth: Verschwiegen, verdrängt, veröffentlicht.
    Schicksale von Betroffenen – geborgen im Museum – ein ehemals weißer Fleck in der Geschichte von Schwarzenberg
  • Ralf Petermann: Was hat Aue mit Meissener Porzellan zu tun?
  • Jörg Breuer und Katja Etzold: Von der Ströherschen Sammlung zur Manufaktur der Träume
    Ein neues Museum in Annaberg-Buchholz
  • André Uebe: Vom Sammelsurium zum Sächsischen Rot-Kreuz-Museum
  • Sachsens Museen 1/2011.
    Mitteilungen der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 40/2010

Museen – verwurzelt im Ort


  • Friedrich Reichert: Bericht des Vorsitzenden an die Mitgliederversammlung des Sächsischen Museumsbundes e.V. am 22. März 2010 in Bautzen
  • Thomas Früh: Grußwort zu 20 Jahre Sächsischer Museumsbund e.V.
  • Christian Schramm: Museum – verwurzelt im Ort, verwoben in die Zeit!
  • Friedrich Reichert: 20 Jahre Sächsischer Museumsbund e.V.
    Eine Betrachtung in zwanzig Kurzkapiteln
  • Thomas Schuler: Stadtmuseen und die Entwicklung der Zivilgesellschaft.
    Erfahrungen und Strategien
  • Sylvia Karsch: Museumsgefühl aus der Mitte Sachsens
  • Jörg Bräuer: Die Erben des Hammer-Hansel – Echt Erzgebirge
  • Marion Kutter: Lessing zeilenweise.
    Schüler-Schreibwettbewerb seit 35 Jahren in Kamenz verwurzelt
  • Katja Altmann: Wie fest ist Klippenstein?
  • Tomasz Nawka: Das Sorbische Museum und der Frieden zu Bautzen 1018
  • Dietrich Scholze: Die Germania Slavica – einst und jetzt
  • Ophelia Rehor: Das Museum Bautzen. Der Stand 2010.
    Innovationen und neue Perspektiven
  • Susanne Hattig: Bautzen, die Stadt der Gefängnisse.
    Der Umgang der Stadt mit ihrer Vergangenheit
  • Birgit Mitzscherlich: Vermittlung religiöser Kunst in einem säkularisierten Umfeld
  • Jürgen Vollbrecht: Nutzen und Grenzen des Einsatzes von Computertechnik in der neuen Dauerausstellung im Museum Bautzen
  • Mitteilungen der Sächsischen Landestelle für Museumswesen

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 39/2010

Senioren und Museen
Besucher — Partner — Förderer


  • Julia Kubicek: Was heißt »seniorengerecht«. Eine erste Orientierung für Museen
  • Thomas Schuler: Wie Senioren unsere Museumsarbeit unterstützen können
  • Egmont Elschner: Aufregung und Genuss.
    Kultur und Kunst für Senioren
  • Alexander Andreeff: Die Bildung der Senioren und die ehrenamtliche Arbeit in den Museen
  • J. Peter Lemcke: »Wir hören nicht auf zu spielen, wenn wir alt werden – aber wir werden alt, wenn wir aufhören zu spielen«
  • Maritta Prätzel: Kaffeeklatsch im Museum als Besuchermagnet
  • Anne-Sophie Berner: Die ganze Stadt wird zum Museum.
    Der Lichtensteiner Museums­kaffeeklatsch – eine Veranstaltungsreihe (nicht nur) für Senioren
  • Christine Bücher: Ehrenamtliche Mitarbeit im Dresdner Kinder-Museum
  • Claudia Wasner: Erfolgreiche Beispiele für die Arbeit mit Senioren.
    Beispiel: Sächsisches Industriemuseum Chemnitz
  • Elke Schaar: Das besondere Erlebnis.
    Angebote für Senioren im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig
  • Sächsischer Museumsbund e.V.: Stellungnahme zur Privatisierung von Museen
  • Vorstand des Sächsischen Museumsbundes e.V. Zehn Prüfsteine
  • Sachsens Museen 1/2010, Mitteilungen der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 38/2009

Schutz der Sammlung bei Katastrophen


  • Thomas Schuler: Vom Notfallplan zum integrierten Sicherheitskonzept
  • Bernhard Post: Netzwerke.
    Der Weimarer Notfallverbund der Kultureinrichtungen
  • Thomas Schuler: Risikoanalyse und Notfallmanagement.
    Ein Einstieg in die Praxis vor Ort
  • Markus Walz: Verzeichnis der Diplomarbeiten aus dem Studiengang Museologie der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, 2003 – 2008
  • Richard Hüttel: Die Graphische Sammlung des Museums der bildenden Künste.
    Leipzig im offenen Vollzug
  • Stellungnahme zur »Museumskonzeption 2020 – Kulturland Sachsen« (April 2009) und zu Aussagen im Vertrag zwischen den Landesverbänden Sachsen der CDU und FDP über die Bildung der Staatsregierung für die 5. Legislaturperiode des Sächsischen Landtages (September 2009)
  • Wie viel ist die Sixtinische Madonna wert?
  • Zweite Stellungnahme zur Bilanzierung von Museumsgut im Rahmen der Doppik vom 3. Dezember 2009

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 37/2009

Museen und Strukturwandel


  • Bericht des Vorsitzenden an die Mitgliederversammlung des Sächsischen Museumsbundes e. V. am 23. März 2009 in Riesa
  • Gerti Töpfer: Grußrede der Oberbürgermeisterin der Stadt Riesa
  • Eva-Maria Möbius: Eröffnungsreferat
  • Wolfgang Stäbler: Wandel und Beständigkeit in Museen
  • Klaus Winterfeld: Optimale Rechts- und Betriebsformen für Museen.
    Ergebnisse einer sozial- wissenschaftlichen Untersuchung
  • Daniela Simon und Johann Spensberger: Versessen.
    Erfahrungen eines Museums in einer kleinen Stadt
  • Wolfgang Kalus: Kulturräume, entfristet und vergrößert, eine Chance für die Museen?
  • Jörg Feldkamp: Sächsische Industriekultur.
    Wandel zum Guten?
  • Maritta Prätzel: Erfahrungen aus 12 Jahren GmbH-Trägerschaft
  • René Wagner: Winnetou zwischen Stiftung und GmbH
  • Sabine Hänisch: Eine Radierung macht man nicht mit dem Radiergummi!
  • Angelika Lasius: 15 Jahre bauliche und museale Entwicklung auf der Albrechtsburg
  • Martina Fischer: Gelungene Verwandlung.
    Vom Gefängnis ins Schaudepot
  • Mike Huth: Sonderausstellung 888 Jahre Kloster Riesa.

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 36/2008

Wie offen sind Museen?


  • Friedrich Reichert: Bericht des Vorsitzenden an die Mitgliederversammlung am 10. März 2008 in Leipzig
  • Georg Girardet: Grußrede des Bürgermeisters und Beigeordneten für Kultur der Stadt Leipzig
  • Graham Black: Visitors welcome.
    Creating a friendly museum environment
  • Doris Streul und Carola Marx: LernStadtMuseum Sachsen.
    Schüler entdecken Museen
  • Sylvia Karsch: Wie offen mit weniger Personal?
  • Matthias Puhle: Großausstellungen – Fluch oder Segen für die Museen?
  • Dieter Weirauch: Heimatverein Maxen e.V. – Drei Museen und eine Naturbühne
  • Petra Lutz: Das Kinder-Museum im Deutschen Hygiene-Museum
  • Claus Deimel: Grußwort
  • Eszter Fontana: Unbekannte Sammlungen.
    Musiksammlungen an Universitäten in Deutschland
  • Volker Rodekamp: Museum als kulturelle Informationsagentur
  • Rudolf Schlatter: Im Dunkeln geschlossen
  • Elke Urban: Wie vielfältig offen ist das Leipziger Schulmuseum?
  • Susanne Richter: Von der Sinnlichkeit der Printmedien in der digitalen Welt.
    Das Museum für Druckkunst in Leipzig und sein neues Konzept

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 35/2008

Museen haben Bestand


  • Thomas Schuler, Museumsberater, Chemnitz: Sammlungskonzeption und Sammlungsentwicklungsplan eines fiktiven Stadtmuseums
  • Hans Lochmann, Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e.V.: Sammeln und Bewahren – ein Bestandteil der Museumsregistrierung in Niedersachsen/Bremen
  • Achim Dresler, Industriemuseum Chemnitz: Ordnung und Zugriff: Das Depotmanagement
  • Thomas Schuler, Museumsberater, Chemnitz: Die Sammlungsinventur am Beispiel der Chemnitzer Inventurordnung
  • Karin Kühling, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig: Basisarbeit: Vom Objekteingang bis zum Inventar
  • Katja Margarethe Mieth, Sächsische Landesstelle für Museumswesen: Museen haben Bestand – Conclusio
    Kriterien für die regionale und überregionale Bedeutung eines Museums

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 34/2007

Qualität des Sammelns


  • Markus Walz, HTWK Leipzig: Bulimie musealis. Museumssammlungen zwischen Kulturerbe und Kulturmüll
  • Markus Walz, HTWK Leipzig: Akzession oder Aktionismus?
    Systematisches Sammeln in Museen
  • Dirk Brassel, Stadtmuseum Brakel: Sammlungsgut aus Leidenschaft?
  • Achim Dresler, Sächsisches Industriemuseum Chemnitz: Grenzen des Depots – Revision der Sammlung
  • Dirk Heisig, Ostfriesland-Stiftung der Ostfriesischen Landschaft: Entsammeln! Der Sammlungsqualität auf der Spur
    Positionspapier des Deutschen Museumsbundes zur Problematik der Abgabe von Sammlungsgut
  • Katja Margarethe Mieth, Sächsische Landesstelle für Museumswesen: Museumsumfrage 2006.
    Aussagen zur Sammlungsdokumentation und Museumskonzeption

    • Positionen zur Bilanzierung von Museumsgut im Rahmen der DoppiK-Einführung
    • Aktuelle Positionen zur sächsischen Museumskonzeption

Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V. –
Heft 33/2007

Fastenzeit in Museen?


  • Das Museum der Bürger. Die neue ständige Ausstellung im Stadtmuseum Dresden
  • Erstes World Cafe in einem deutschen Museum
  • Das Museum Alte Lateinschule Großenhain ist 100
  • ICOM-Generalkonferenz 2007 in Wien
  • Spielt mit uns! Ein neues Projekt im Schulmuseum Leipzig
  • »Museum ist besser als Schule«? Förderung der Zusammenarbeit von Schule und Museum in Sachsen
  • Sprache — Kognition — Kultur. Sprache zwischen mentaler Struktur und kultureller Prägung. Tagungsbericht
  • Alltagsleben biografisch erfassen. Ein Workshopbericht
  • Ausstellungsbörse
  • Stadtmuseum Riesa der FVG Riesa mbH. Benediktiner in Sachsen
  • Stiftung Weingutmuseum Hoflößnitz. Burgund – Weinland im Herzen
  • Europas Berliner Museen. Föderales Programm