Deutsches Kleingärtnermuseum

Deutsches Kleingärtnermuseum

04109 Leipzig – Die deutsche Kleingärtnerbewegung hat eine fast 200-jährige wechselvolle Geschichte, welche weltweit einzigartig in der Dauerausstellung »Deutschlands Kleingärtner vom 19. zum 21. Jahrhundert« dokumentiert wird.

Highlights

  • Deutschlands Kleingärtner vom 19. zum 21. Jahrhundert
  • Kleingartenverbandsarchiv
  • Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808 bis 1861)

Informationen

Die deutsche Kleingärtnerbewegung hat eine fast 200-jährige wechselvolle Geschichte, welche weltweit einzigartig in der Sammlung dokumentiert wird.

Die Dauerausstellung »Deutschlands Kleingärtner vom 19. zum 21. Jahrhundert« bietet einen anschaulichen Überblick über diese interessante und spannungsreiche Entwicklung. Die insgesamt sechs Entwicklungslinien der Kleingärtnerbewegung werden anschaulich erläutert.

Das Museum befindet sich an historischer Stätte – im Vereinshaus des weltweit ersten Schrebervereins (gegründet 1864), des heutigen Kleingärtnervereins »Dr. Schreber«.

Neben der Dauerausstellung im ersten Geschoss des Hauses befinden sich, gelegen inmitten der Anlage des KGV »Dr. Schreber«, der Museumsgarten sowie der Laubengarten. Der Museumsgarten veranschaulicht die Bewirtschaftung eines Kleingartens um 1900. Der Laubengarten beherbergt vier historische Lauben aus der Zeit von 1890 bis 1925.

Als dritter Schaugarten öffnet ab 2014 der »VKSK-Garten« seine Pforten – eine DDR-typische Parzelle aus der Zeit um 1980.

Kontakt

Deutsches Kleingärtnermuseum
Aachener Straße 7
04109 Leipzig OT Zentrum

Telefon: 0341 2111194
Fax: 0341 2618697

E-Mail: kleingaertnermuseum@t-online.de
Website: www.kleingarten-museum.de

Anfahrt